Wie alles begann - Erlebnislauf, Nordic Waking beim HegauBergeAbenteuer

Nur noch ...


bis zum fiktiven Start am 29. April 2017 in Hilzingen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wie alles begann

HBA Galerie
Der Erlebnislauf

Definiert man den Ausdauerbereich kann man diesen ganz grob in drei Gruppen unterteilen. Die Freizeitläufer, die leistungsorientierten Freizeitläufer und die Leistungssportler. Wer sich welcher Gruppe zuordnet, ist eine individuelle Entscheidung. Bei der Organisation einer Ausdauerveranstaltung ist es jedoch wichtig zu wissen, für welche Gruppe möchte ich mein Angebot im Veranstaltungskalender platzieren.

Ein Erlebnislauf richtet sich an alle Ausdauersportlerinnen und Sportler deren Ziele nicht vorrangig im Leistungsbereich liegen. Die Veranstaltung ist teamorientiert, die Teilnehmer rennen gemeinsam los und erreichen gemeinsam das Ziel. Es gibt keine Laufzeiten, keine Platzierungen.

Vor diesem Hintergrund stellten sich im Jahre 2006 etwa 35 Läuferinnen und Läufer dem Laufabenteuer durch die Region der Hegauvulkane. Es war eine gemischte Gruppe aus Leistungsorientierten Athletinnen und Athleten Quereinsteigern Genussläufer - einfach Menschen die neue Ausdauererfahrungen sammeln wollten. Damit die Geschichte nicht zu flott über das Gelände ging, wachten Laufscouts über die Tempovorgabe von etwa 8,5 km/Stunde. Das Ziel war nicht die Hatz nach persönlichen Bestleistungen sondern die Bewältigung der Strecke von etwa 35 km im Bereich der fünf Hegauvulkane. Übrigens, an Steilstücken ging es flotten Schrittes den Berg hinauf, auf der Ebene folgt ein zügiger Dauerlauf. Die dabei gemachten Erfahrungen wurden in die folgenden Veranstaltungen übernommen und weiter entwickelt.

Auch wenn es reizt und in das Konzept dieser Ausdauerveranstaltung passen würde: Das Volksbank HegauBergeAbenteuer ist keine Wanderung durch den Hegau!
Das Volksbank HegauBergeAbenteuer hat sich zum Ziel gesetzt, verschiedene Ausdauertypen zusammen zu bringen. Dazu zählt auch das Heranführen von Freizeitsportlern und Quereinsteiger an das längere Laufen. Viele der Teilnehmer wissen vor der Veranstaltung noch nicht einmal, zu welchen Ausdauerleistungen sie fähig sind.

Eine Bereicherung des „Abenteuerlaufes“ ist die Teilnahme der Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Engen. Damit wird konsequent das Breitensportkonzept fortgeführt. Die Zielsetzung dieser Gruppe ist die Bewältigung der Schlussetappe von etwa 7 Kilometern. Konsequenter Weise hört die gemachten Erfahrungen nicht beim erleben der Natur. Der „Volksbank HegauGeschichtsWettbewerb“ des Gymnasiums Engen arbeitet das Gebiet rund um das HegauBergeAbetuer geschichtlich auf. Die von den Schülerinnen und Schüler eingereichten Beiträge verdeutlichen: „Heimatgeschichte lässt sich mit ein wenig Mühe aktuell, spannend und abwechslungsreich präsentieren“.

Durch die Limitierung der Laufgruppe ist beim Volksbank HegauBergeAbenteuer die Nordic Walker die größte Gruppe. Diese starten in zwei Gruppen über etwa 10 km und etwa 20 km. Wenn alles klappt, werden die Gruppen gemeinsam das Ziel erreichen.

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü